Versandkostenfrei ab € 120,00

icon

Ausgebildete Sommeliers!

Klimatisierte Lagerung!

Versandkostenfrei ab € 120,00

icon

Ausgebildete Sommeliers!

Klimatisierte Lagerung!

Michelangelo-Start
Michelangelo-Start
Newsletter abonnieren und kein Angebot mehr verpassen!
Jetzt in Newsletter Formular eintragen und kein Angebot mehr verpassen.
Wir senden einmal wöchentlich echte Angebote exklusiv an unsere Newsletter-Abonnenten, sowie die aktuellen Neuzugänge, Rezepte und Empfehlungen.

Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns an! +4921156693773
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Château Beychevelle

Château Beychevelle – Segel setzten, um wieder Fahrt aufzunehmen


Château Beychevelle kennt fast jeder, der einmal am linken Ufer des Bordeaux war. Denn das 250 Hektar umfassende Anwesen zählt zu den meistfotografierten Weingütern der Welt. Das prachtvolle Gebäude mit dem schönen Garten und der herrlichen Blumenwiese machen es zu einem wahren Touristenmagneten. Die Tatsache, dass es am südlichen Zipfel der Gemeinde Saint-Julien liegt und somit das erste Château ist, welches man, bei der Einfahrt über die Bundestraße D2 sieht, untermauert diesen Promistatus. 

Filter

Chateau Beychevelle - Name & Label


Chateau Beychevelle verfügt über einen einprägsamen Namen nebst Etikett. Der Name Beychevelle leitet sich von dem Begriff „baisse velo“, was so viel wie „Segel einziehen“ bedeutet und sich im Dialekt der Gascogne „bacha velo“ ausspricht. Das erklärt auch das Schiff auf dem Etikett. Zurückzuführen ist dies auf die Tatsache, dass im Jahr 1587 Jean-Louis Nogart de La Valette durch Heirat Eigentümer des Châteaus wurde. Dieser war zu jener Zeit Admiral der französischen Flotte und einer der einflussreichsten Männer seiner Zeit. Um ihm Tribut zu zollen, zogen alle am Château vorbeifahrenden Schiffe die Segel ein und ließen sich an dem Gut vorbei treiben. 


Die Wandlung der Qualität auf Château Beychevelle


Man ließ sich leider allzu lange in Fakto Qualität auf Château Beychvelle treiben. Die Schönheit und Bekanntheit des Weinguts verhalfen lange Zeit bei der Vermarktung der Weine, deren Qualität war es aber viele Jahrzehnt nicht. Die Rotweine aus den 90 Hektar umfassenden Rebfläche zählten zu Recht oft als einfach gestrickt und früh trinkreif. Die Kehrtwende kam als der 4ème Grand Cru Classé 1983 von der Firma Suntory gekauft wurde. Mit dem Eigentümerwechsel zog eine frische Brise in die alten Gemäuer und es wurden wortwörtlich die Segel gesetzt, um qualitativ Fahrt aufzunehmen. Die Maischestandzeit wurde verlängert, der Neuholzanteil erhöht und an weiteren Stellschrauben wurde kontinuierlich gedreht, um die Weine zu verbessern. Heute führen Jacques und Eric Boissenet das Weingut äußerst erfolgreich. 


Château Beychevelle - Der Grand Vin


Der Grand Vin von Château Beychevelle ist eine Cuvée aus 51% Cabernet Sauvignon, 45% Merlot und 4% Petit Verdot  und zählt seit nunmehr vielen Jahrgängen zu einem der charmantesten Weine. Ein Claret, der junge Weintrinker durchaus an das Thema Bordeaux heranführen kann. Ein Château Beychevelle zeigt immer üppige dunkle Fruchtaromen, hat viel Saft und sehr geschmeidige Tannine mit einer zarten Säure. Ein Bordeaux mit der Seele eines Überseeweines, der zu vielen Gelegenheiten Spaß bereiten kann.