Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns an! +4921156693773
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Château Pichon Longueville - Comtesse de Lalande

Qualität mit eiserner Hand

Château Pichon-Longueville-Comtesse de Lalande, kurz Pichon-Comtesse genannt, war bis vor 180 Jahren mit dem heutigen Château Pichon-Longueville-Baron noch zu einem vereint. Die Flächen wurden von Pierre de Mazure de Rauzan ab 1660 erworben., dem späteren Eigentümer des Margaux Weinguts Château Rauzan. Seine Tochter heiratet Jacques de Pichon, Baron de Longueville. Woraufhin das Weingut in Château Pichon-Longueville umbenannt wurde. Mitte des 19. Jahrhunderts kam es dann zur Teilung des Guts, woraus die heute bekannten Weingüter entstanden. 40% des Besitzes verblieb bei dem Baron, während der Rest an seine 3 Töchter fiel, woraus Château Pichon-Longueville-Comtesse de Lalande entstand. Im Jahr 1855, als anlässlich der Weltausstellung die Klassifikation der Médoc Weingüter eingeführt wurde, wurde Pichon-Comtesse als 2ème Cru eingestuft. Die Rebfläche von Pichon-Comtesse erfreut sich mit Château Latour und Château Léoville-las-Cases äußerst prominenter Nachbarschaft und zeigt das erstklassige Terroir.
Im Jahr 1926 wurde das Comtesse-Gut von der Familie Miailhe gekauft. Edouard F. Miailhe führte das Gut viele Jahre und vermachte es an seine Tochter Mme. May Elaine de Lencquesaing. Die Dame verschaffte sich in der Weinwelt einen vielgeachteten Namen und führte das Gut mit eiserner Hand. Dies brachte ihr auch den Namen "die Generalin" ein. Bereits seit den 1970er Jahren wurde regelmäßig in die Qualität der Weinberge und des Kellers investiert. Seit den 1980er Jahren gehören die Weine zu den besten des Pauillac. Die Cuvée besteht zu 45 % aus Cabernet Sauvignon, 35 % Merlot, 12 % Cabernet Franc und 8 % Petit Verdot auf. Der Stil der Gräfin ist in der Tat etwas femininer als der des Barons, in der Nase geprägt von dunklen Fruchtaromen gepaart mit einer Erdigkeit und hoher Mineralität. Am Gaumen zeichnet sich der Wein durch Finesse und Eleganz aus. Durch den hohen Anteil an Merlot ist der Wein sehr rund und schmeichelnd und bietet bereits in jungen Jahren ein großes Trinkvergnügen. Der Zweitwein, der „Reserve de la Comtesse“ macht ungefähr die Hälfte der 350.000 Flaschen Produktion aus.
Seit 2006 gehören die Mehrheitsanteile von Pichon-Comtesse dem Champagner-Haus Roederer. Die aus dem Bordeaux stammende Sylvie Cazes ist seit 2010 die Verwalterin des heute 90 Hektar umfassenden Weinguts. Sie entspringt einer Winzerfamilie und ist ebenso qualitätsgetrieben wir durchsetzungsstark. Wir sind uns sicher, dass sie die Zukunft von Château Pichon-Longueville-Comtesse de Lalande glorreich gestalten wird. Nicht unbedingt mit eiserner Faust wie eine Generalin, sondern vielmehr als natural Leader, wie man es heute so gerne nennt.
Château Pichon Longueville Comtesse de Lalande, Route des Châteaux, 33250 Pauillac, Frankreich
Filter