Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns an! +4921156693773
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

28.11.23

Chiara Bschis vor den Weinbergen in Langhe

Die Königin des Barolo: Interview mit Chiara Boschis

In der malerischen Weinbauregion Piemont, ist Chiara Boschis eine herausragende Persönlichkeit in der Welt des Barolo-Weins. Als Besitzerin und Winzerin beim renommierten Weingut E. Pira & Figli hat sie nicht nur Traditionen bewahrt, sondern auch bedeutende Innovationen eingeführt, die den Barolo-Stil maßgeblich beeinflussen. In einem exklusiven Interview gewährt uns Chiara Einblicke in ihre faszinierende Karriere, erzählt von bahnbrechenden Veränderungen zu Beginn ihres Weges und teilt ihre Vision für die Zukunft von E. Pira & Figli sowie die gesamte Weinindustrie im Piemont. Chiara Boschis – eine Ikone, die die Tradition ehrt und gleichzeitig die Grenzen der Weinherstellung in Piemont neu auslotet.

Die Geschichte von  E. Pira & Figli

Das renommierte Weingut E. Pira & Figli hat seine Wurzeln im Jahr 1880 in der bezaubernden Weinbauregion Piemont. Seit 2010 steht Chiara Boschis offiziell an der Spitze des Guts, jedoch prägt sie die Weinbereitung bereits seit 1980. Eine Schlüsselrolle spielt dabei ihre nachhaltige Herangehensweise, die 2014 zur offiziellen Bio-Zertifizierung der Kellerei führte. 

Die Weinproduktion

Die Hauptrebsorte des Weinguts ist der edle Nebbiolo. Besondere Bekanntheit erlangte E. Pira & Figli durch seine herausragenden Barolo-Weine, die ausschließlich aus 100% Nebbiolo-Trauben hergestellt werden. Der Weinherstellungsprozess ist von Handarbeit geprägt. Die Trauben werden sorgfältig von Hand geerntet, im Weinkeller sanft angequetscht und gemeinsam mit dem Most in traditionelle Gärbehälter gefüllt. Nach dieser Phase erfolgt der Abstich und die Umfüllung in Barriques und großen Tonneaux. Hier ruhen die Barolo-Weine etwa 24 Monate, bevor sie in Flaschen abgefüllt werden. Eine zusätzliche Reifephase von 12 Monaten in der Flasche fördert die Harmonie der Cuvée und verleiht dem Wein eine außergewöhnliche Tiefe.

Die Größe und Lage von  E. Pira & Figli

Das Weingut erstreckt sich über eine beeindruckende Fläche von etwa 11 Hektar, die sich auf steilen Hängen erstreckt. Insgesamt neun Einzellagen, verteilt auf die Gemeinden Barolo, Serralunga d‘Alba und Monforte d’Alba, prägen die Weinproduktion. Die geografische Vielfalt dieser Lagen verleiht den Weinen von E. Pira & Figli eine einzigartige Komplexität und Tiefe. Mit einer Jahresproduktion von etwa 40.000 Flaschen bewahrt das Weingut seine Exklusivität und Qualität.

Wenn Sie noch mehr über das Weingut und die Weine von  E. Pira & Figli / Chiara Boschis erfahren wollen, dann schauen Sie gern hier vorbei.

 Das Interview mit Chiara Boschis

Können Sie uns etwas über Ihre Hintergrundgeschichte erzählen und wie Sie zum Wein gekommen sind?

Meine Familie ist eine der ältesten Winzerfamilien in Barolo. Ich bin also damit aufgewachsen und habe schon immer geholfen, wo ich konnte. Ich gehöre zur 9. Generation von Winzern in meiner Familie. Zu sehen, wie meiner Eltern sich ihrem Weingut mit voller Hingabe gewidmet haben, hat mich dazu inspiriert dasselbe zu tun. Außerdem gefiel es mir, wie alle zusammenarbeiten, um Barolo herzustellen.

In den 1980er Jahren waren Sie die erste Frau, die in der Barolo-Region Barolo produzierte. Wie kam es dazu und wie sah die Weinwelt damals aus?

Aufgewachsen in einer großen Familie mit 3 Geschwistern, war ich es gewohnt, für alles zu kämpfen und mit anderen zu konkurrieren. Daher war ich schon von klein auf darauf vorbereitet, mich in der Außenwelt zu behaupten. Ich wurde auch stark vom Feminismus der 60er- und 70er-Jahre beeinflusst. Das gab mir den Mut, einer von Männern dominierten Welt zu zeigen, dass eine Frau alles tun kann, was ein Mann kann und noch mehr. Und natürlich war der Weinbau damals eine absolute Männerdomäne. Als ich das Weingut E. Pira kaufte, glaubten die Leute nicht, dass ich die Besitzerin sei oder körperlich überhaupt in der Lage, die Arbeit im Weinberg und im Weinkeller zu erledigen. Sie sahen buchstäblich an mir vorbei, um den verantwortlichen Mann zu finden, wenn sie zum Weingut kamen. Ich musste wirklich sehr hart arbeiten, um ihre Aufmerksamkeit und ihren Respekt zu bekommen.

Welche Schlüsselmomente oder Einflüsse in Ihrem Leben führten dazu, Winzerin zu werden, und wie entwickelte sich Ihre Leidenschaft für die Weinproduktion?

Ich bin mit Wein aufgewachsen. Meine frühen Einflüsse waren also meine Mutter und mein Vater. Sie waren mir ein großartiges Beispiel. Ihre Hingabe, harte Arbeit und Opferbereitschaft haben meine Leidenschaft angetrieben. Ich mochte die Art und Weise, wie sich meine Mutter um alle kümmerte. Sie hat mir beigebracht, nett und großzügig zu sein. Sie verstand den Wert der Zusammenarbeit im Team. Sie hat mich und meine Träume wirklich unterstützt. Mein Vater war ein großartiger Landwirt und hatte einen enormen Respekt vor der Natur. Er hat uns beigebracht, biologisch zu arbeiten. Er war schon immer strikt gegen den Einsatz von Pestiziden und Herbiziden. Auch wenn die Erträge geringer ausfielen, lehnte er diese ab. Er liebte es auch, in seiner knappen Freizeit in den Bergen wandern zu gehen. Mein Vater hat meine Liebe und meinen Respekt für die Natur in mir verankert. Die Bewegung der Barolo Boys (und einem Mädchen, das ich war) war sehr wichtig für meinen Reifungsprozess und hat so viel Spaß gemacht! Wir haben zusammengearbeitet und unsere Erfahrungen miteinander geteilt, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: den besten Wein der Welt zu zu kreieren. Die Verkostungen, Diskussionen und Versuche, die wir viele Jahre lang gemeinsam gemacht haben, haben mir die Möglichkeit gegeben, in sehr kurzer Zeit viel zu lernen. Es hat mir geholfen, den Weinstil zu entwickeln, den ich mag. Wir waren alle Fanatiker unserer Arbeit. Wir haben extrem hart in den Weinbergen und im Keller gearbeitet, aber wir haben es geliebt. Diese Kameradschaft und die geteilte Leidenschaft für die Herstellung von Barolo haben meine Liebe zur Weinherstellung nur verstärkt.

Welche Herausforderungen haben Sie in Ihrer Karriere als Winzerin gemeistert, und wie haben diese Erfahrungen Sie als Person geprägt?

Eine Frau in der Weinbranche zu sein, war nicht einfach, besonders in den 80er- und 90er-Jahren. Es gab nicht einmal andere Winzerinnen, mit denen man sich austauschen konnte. Die Leute betrachteten mich als Kuriosität. Niemand dachte, dass ich die physische Arbeit schaffen könnte, geschweige denn damit Erfolg zu haben. Diese Einstellungen haben mich nur noch entschlossener gemacht allen zu beweisen, dass Frauen nicht nur die körperliche Arbeit eines Mannes erledigen können, sondern auch großartigen Wein hervorbringen. Das hat mich gelehrt, einfach härter zu arbeite und nicht an mir und meinen Fähigkeiten zu zweifeln. 

Auf welche Momente oder Erfolge in Ihrer Karriere sind Sie besonders stolz, und warum?

Die Auszeichnung "Tre Bicchieri" für meinen Jahrgang 1994 zu erhalten, war ein ganz besonderer Moment. Ich war die einzige Barolo-Produzentin, die für dieses Jahr die Auszeichnung erhielt. Es war die erste kritische Bestätigung dafür, dass ich etwas richtig mache und dass eine Frau eine erfolgreiche Winzerin sein kann. Die Aufnahme in die Gruppe der "Barolo Boys" war ebenfalls ein echter Erfolg für mich. In einer Welt voller Männern behandelt zu werden, als wäre ich gleichwertig, half mir, die internationale Anerkennung von Barolo zu steigern. Erfolgreich 23 von 26 Cannubi-Produzenten davon zu überzeugen, gemeinsam organisch zu arbeiten, ist vielleicht das, worauf ich am stolzesten bin. Jeder sagte, es sei unmöglich. Jetzt hoffe ich, dass es der Beginn einer grünen Revolution in der Langhe ist, die dazu führt, dass mehr Lagen organisch bewirtschaftet werden. Es ist so wichtig, sich um die Natur zu kümmern, denn wir leben von ihr.

Können Sie mehr über die verschiedenen Weinberge und Terroirs auf Ihrem Weingut erzählen? Wie beeinflussen sie den Charakter Ihrer Weine?

Das Terroir ist der Schlüssel zum Verständnis des Charakters jedes Weins. Wir haben Parzellen in 9 verschiedenen Lagen, jede mit ihrem eigenen einzigartigen Charakter. Zwei sind sehr unterschiedlich und werden als Einzellagen ausgebaut, um den Einfluss des Terroirs auf die Trauben und letztendlich den Wein zu zeigen. 

Cannubi hat einen sandigen Boden aus dem Tortonischen geologischen Zeitalter. Es ist nach Süden ausgerichtet und liegt auf einer Höhe von 300 Metern. Dieser sandige Boden produziert einen eleganteren Wein.

Mosconi stammt aus einem Boden, der reicher an Ton aus dem Elvețian-Zeitalter ist. Es ist ebenfalls nach Süden ausgerichtet, aber auf 420 Metern Höhe. Mosconi ist kraftvoller und fruchtbetonter.

Via Nuova ist eine Assemblage von 7 verschiedenen Lagen aus Barolo, Monforte und Serralunga. Man spürt die Eleganz der Barolo-Weinberge, die Kraft und Frucht von Mosconi und die Tannine von Serralunga, was einen komplexen, aber ausgewogenen Wein schafft.

Sie praktizieren organische und biodynamische Prinzipien auf Ihrem Weingut. Wie beeinflusst dieser nachhaltige Ansatz den Wein und die Umwelt?

Ich habe meine Weine schon immer nach organischen Prinzipien angebaut, ich fand es aber notwendig zertifiziert zu sein, um zu zeigen, dass dabei auch großartige Weine entstehen können. Die organische Bewirtschaftung bedeutet, dass der Boden und die Umwelt insgesamt gesünder sind. Dies zeigt sich in der Zunahme von Bienen, Vögeln und Insekten in meinen Weinbergen. Es ist schön zu wissen, dass man die Trauben direkt vom Rebstock essen kann. Ich bin davon überzeugt, dass auch die Qualität der Weine besser geworden ist.

Welche Prinzipien und Philosophien leiten Ihre Arbeit als Winzerin, und wie haben sie sich im Laufe der Jahre entwickelt?

Es gibt zwei Hauptprinzipien, die alle meine Entscheidungen seit Beginn angetrieben haben und die sich nicht geändert haben. Erstens, maximiere die Qualität der Trauben, um die Qualität des Weins zu maximieren. Zweitens, sei ein großartiger Winzer und hilf den Trauben, das Terroir und nicht einen Stil auszudrücken. Es ist ein genauer Prozess, der große Sorgfalt und eine sanfte Hand erfordert.

Wie spielt manuelle Arbeit in Ihren Weinbergen und im gesamten Weinherstellungsprozess auf Ihrem Weingut eine Rolle?

Die meiste Arbeit in unseren Weinbergen wird manuell erledigt. Ich sage gerne, wir sind Gärtner und keine Bauern, weil wir alles von Hand machen. Alles, was mit den Reben zu tun hat, wird von Hand erledigt. Wir füllen sogar manuell den Boden in der Nähe der Reben mit einer Hacke auf. Viel Arbeit im Keller wird ebenfalls von Hand erledigt, aber natürlich haben wir mittlerweile auch einige moderner Maschinen im Gebrauch, um den Vinifikationsprozess einfacher und sauberer zu gestalten.

Barolo gilt als einer der feinsten und begehrtesten Weine der Welt. Können Sie erklären, was Barolo so besonders macht?

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Dolcetto beliebter war als Barolo und der Anbau von Weizen zwischen den Reihen der Reben wichtiger war, weil man die Familie ernähren musste. Wir haben immer geglaubt, dass Barolo ein großartiger Wein voller Komplexität, Reifepotenzial und Fähigkeit ist, das Terroir auszudrücken. Diese Eigenschaften und seine reiche Geschichte machen ihn nach wie vor so besonders.

Welche Veränderungen und Innovationen haben Sie im Weinherstellungsprozess auf Ihrem Weingut eingeführt, um den Barolo-Stil zu beeinflussen? 

Die beiden bedeutendsten Veränderungen fanden zu Beginn meiner Karriere statt. Die erste bestand darin, den Ertrag zu reduzieren, um die Qualität der verbleibenden Trauben zu verbessern. Das war zu der Zeit so neu, dass, als mein Nachbar mich im Juli Weintrauben von den Reben schneiden sah, er meinen Vater anrief und sagte: "Chiara ist verrückt geworden!" Die zweite Veränderung bestand darin, einzelne Lagen zu vinifizieren, anstatt eine Cuvée herzustellen. Das half den Menschen wirklich dabei, die Vielfalt zu verstehen, die Barolo zu bieten hatte. Schließlich entwickelt sich die Arbeit in den Weinbergen immer weiter aufgrund des Klimawandels und der Einführung invasiver Arten. Es ist wichtig für uns, uns anzupassen, um das Ökosystem zu erhalten und es nachhaltiger für den Anbau erstklassiger Früchte zu machen.

Welche Pläne und Ziele haben Sie für die Zukunft von E. Pira & Figli und Ihre eigene Winzerkarriere? 

Die Zukunft von E. Pira & Figli besteht darin, weiterhin großartige Weine herzustellen und ein Vorreiter in der biologischen Weinherstellung zu sein, um sicherzustellen, dass die nächste Generation damit noch erfolgreicher ist. Ich werde immer ein Teil des Weinguts sein, da es ein Teil von mir ist. Aber ich habe viel Energie, vielleicht brauche ich ein neues Projekt, wie die Überzeugung der gesamten Langhe, auf biologische Landwirtschaft umzusteigen.

Möchten Sie die Weine von Chiara Boschis kennenlernen? Dann finden Sie unsere exquisite Auswahl hier


Neu eingetroffen!

2019 Riesling Ice Wine Dr. L
Flagge USA
Washington, USA
Dessertwein
Riesling
Aromatisch, Würzig
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 93/100
29,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

2020 Tinata *bio Magnum
Flagge Italien
Toskana, Italien
Rotwein
Grenache, Syrah
Aromatisch, Strukturiert, Weich
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 95/100
Varianten ab 99,00 €*
199,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

1.5 Liter (132,67 €* / 1 Liter)

2021 Langhe Nebbiolo Perbacco
Flagge Italien
Piemont, Italien
Rotwein
Nebbiolo
Strukturiert, Weich
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 92/100
21,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (29,20 €* / 1 Liter)

2023 Roero Arneis DOCG - Vietti
Flagge Italien
Piemont, Italien
Weißwein
Arneis
Frisch, Leicht
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 91/100
17,90 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (23,87 €* / 1 Liter)

2022 Le Creete Lugana
Flagge Italien
Lombardei, Italien
Weißwein
Turbiana
Aromatisch, Frisch, Weich
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 91/100
16,95 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (22,60 €* / 1 Liter)

%
5+1 Aktion Rosa dei Frati 2022
Flagge Italien
Lombardei, Italien
Roséwein
Marzemino, Groppello, Sangiovese, Barbera
Aromatisch, Frisch, Leicht
64,75 €* UVP 77,70 €* (16.67% gespart)

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

4.5 Liter (14,39 €* / 1 Liter)

2019 Madonna delle Grazie Brunello di Montalcino
Flagge Italien
Toskana, Italien
Rotwein
Sangiovese
Kraftvoll, Strukturiert
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 100/100
350,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (466,67 €* / 1 Liter)

2019 Brunello di Montalcino - Il Marroneto
Rotwein
Sangiovese
Kraftvoll, Strukturiert
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 98/100
99,95 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (133,27 €* / 1 Liter)

2019 Pianrosso Brunello di Montalcino
Flagge Italien
Toskana, Italien
Rotwein
Sangiovese
Kraftvoll, Strukturiert
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 96/100
63,95 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (85,27 €* / 1 Liter)

2019 Brunello di Montalcino DOCG
Flagge Italien
Toskana, Italien
Rotwein
Sangiovese
Kraftvoll, Strukturiert
Saittavini Bewertung
Saittavini Bewertung: 95/100
49,95 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit: 1-3 Tage

0.75 Liter (66,60 €* / 1 Liter)