Versandkostenfrei ab € 120,00

icon

Ausgebildete Sommeliers!

Klimatisierte Lagerung!

Versandkostenfrei ab € 120,00

icon

Ausgebildete Sommeliers!

Klimatisierte Lagerung!

Michelangelo-Start
Michelangelo-Start
Newsletter abonnieren und 5% sparen!
Jetzt in Newsletter Formular eintragen und von einer 5% Ermäßigung auf alle Artikel profitieren.

Sie haben eine Frage? Rufen Sie uns an! +4921156693773
  • Altersverifizierung

    Das Angebot unseres Onlineshops richtet sich an Personen, die mindestens 18 Jahre alt sind.
    Bitte bestätigen Sie Ihr Alter, um fortzufahren.

    Hiermit bestätige ich, dass ich mindestens 18 Jahre alt bin.

Saittavini News

Höchster Weinzuwachs in Österreich aller Zeiten 

Unsere Nachbarn im Weinland Österreich produzieren mit den besten Grünen Veltliner der Welt, keine Frage. Aber wussten Sie, dass es auch neben dem tollen Begleiter zum Klassiker wie Wiener Schnitzel auch hochklassige Sauvignon Blancs gibt?

Haben Sie schon mal den Grassnitzberg Sauvignon Blanc zu einer Meeresfrüchte-Platte probiert? Es muss nicht immer ein Sancerre sein, denn in der Steiermark werden mit die besten Sauvignons der Welt produziert. Die Winzer und Winzerinnen dort haben neben ihren steilen Hängen einen sehr kalkhaltigen Boden, das lieben die Sauvignon Reben. Die hochklassigen Weine sind oftmals in internationalen Tastings und werden gegen Sauvignon Blanc aus Marlborough / Neuseeland und den klassischen Pouilly Fumé, sowie Sancerre der Loire quer verkostet.


Weinberge Tement

Die Region Steiermark


Die Steiermark liegt im südlichen Teil von Österreich und grenzt an Slowenien, Ungarn und die Slowakei. Im Herzstück der Backhendl Kultur findet man dort 3 Untergebiete, die mit dem Jahrgang 2018 auch in die Stufen der DAC Klassifikation eingetreten sind. Zu diesen zählen die Südsteiermark, Weststeiermark und das Vulkanland Steiermark. Insgesamt umfasst das Gebiet ca. 5000 Hektar Rebfläche und ist ungefähr so groß wie die Gebiete Nahe und Mittelrhein zusammen. Die Geologie wird hier bestimmt von den Ausläufern der Alpen, kalkhaltige Böden, sowie vulkanisches Gestein. Die Winzer und Winzerinnen produzieren dort die besten Weißweine der Welt. Neben dem Sauvignon Blanc gibt es noch Rebsorten wie Gelber Muskateller, Weißburgunder, Morillon, Grauburgunder, Traminer und der bekannte Schilcher. Dieser wird aus der heimischen Rebsorte Blauen Wildbacher hergestellt vornehmlich für Schaumweine oder Roséweine. 


Die Wachau


Aber die wohl bekannteste Region Österreichs ist die Wachau. Neben ihren Steillagen ist die Region auch immer eine Reise wert für die wohl besten Marillenknödel der Welt. Entlang der wunderschönen Donau reicht das Gebiet auf ca. 1 291 Hektar und wurde auch mit dem Jahrgang 2020 in die DAC Klassifizierung aufgenommen. Auf den steilen Terrassenanlagen wachsen auf Gneiss, Granit und sehr steinigen Böden die Reben von Grüner Veltliner und Riesling. Steinfeder, Federspiel und der bekannte Smaragd sind Weltklasse Weine. 

Weinberge in der Wachau - Weingut Rudi Pichler

Die Qualitätsstufen der Wachau

- Steinfeder
Der Steinfeder ist die unterste Stufe der 3 Kategorien der Vinea Wachau. Seit den 1980er galt dies immer als Qualitätsmerkmal und machte die Wachau zu dem, was sie heute auch ist. Die Kategorie Steinfeder steht für leichte, frische, unkomplizierte, trinkanimierende, von citrischer Frucht mit leichter Würze geprägte Weine. Meist mit einem Alkoholgehalt bis 11,5 % Vol. Übrigens findet man auch oft grasige Aromen, das liegt sicherlich auch an dem Federgras („Stipa Pennata“), welches in den Reben verwachsen ist und nach dem diese Rubrik benannt wurde.

- Federspiel
Der Federspiel ist wohl der liebste und bekannteste Wein, den wir alle ganz gerne trinken. Nicht nur zu unserem Wiener Schnitzel, sondern auch im Frühling auf der Terrasse zu ein paar Kleinigkeiten, um die ersten Sonnenstrahlen zu genießen und den Winter Blues hinter uns zu lassen. Man jagte den Falken in den Weingärten entlang der Donau und erschuf diese klassische Kategorie mit Weinen bis 12,5% Vol.

- Smaragd
Für die kraftvollen, langlebigen Wachauer Weine entstand die Qualitätsstufe Smaragd, benannt nach den Eidechsen, die im Sommer auf den Terrassenmauern in den Weingärten zu sehen sind. Meist sind diese Weine mit höheren Alkoholwerten zu finden. Sie sind gehaltvoll, reich an Extrakten und passen hervorragend gut auch zu kräftigen und aromatischen Speisen. Auch kurzgebratenes Kalbsfilet passt sehr gut dazu.

Der Zuwachs im österreichischen Weinexport


Aber schauen wir uns nun mal ein paar wichtige Zahlen der Weinproduktion genauer an.
Denn im Jahr 2021 ist der Export - Umsatz im gesamten Gebiet um mehr als 15 % gestiegen und erreicht zum aller ersten Mal in der Geschichte der Österreichischen Weinwelt mehr als 200 Mio. Euro. WOW! Das entspricht einer gesamten Menge von etwa 70,2 Mio. Hektoliter Wein. Ein Plus von 3 % zum Vorjahr 2020.
Der Durchschnittspreis für den Liter liegt nun wieder bei über 3 Euro. Neben dem Weißwein ist der Schaumwein aus Österreich immer gefragter. Alles was prickelt und schäumt ist nicht nur bei den ersten Frühlings Sonnenstrahlen gefragt, sondern begleitet auch Speisen sehr gut. In der Runde mit den Freunden bei einem kleinen Picknick am Rhein passt es doch zu jeder Uhrzeit eine Flasche Schaumwein zu öffnen, denn man hat doch nicht immer einen Weinöffner zur Hand.

Wir in Deutschland produzieren hervorragende Weine insbesondere der Riesling, die Königin der Reben, unser allerliebster Wein in unserer Heimat. Aber wir lieben es, Wein und Speisen zu verbinden. Oder können Sie sich vorstellen eine tolle Pasta mit Gemüse und Garnelen ohne ein gutes Glas Wein zu genießen?

Deshalb gehören wir Deutsche neben der Schweiz und der USA auch zu den Top 3, die österreichischen Wein in 2021 importiert haben. Wir wollen ja schließlich auch unsere Nachbarn und Freunde bei ihren erstklassigen Weinen unterstützen.
Insbesondere der österreichische Weißwein wurde vermehrt exportiert, etwa ein Plus von 23%. Keine Frage, der Trend der Weinwelt zeigt, dass man einfach wieder mehr Weißwein trinken möchte, nicht nur weil er manchmal leichter zu trinken ist, sondern auch die gekühlte Variante im Frühling und Sommer doch eindeutig besser verträglich ist. Ich persönlich könnte mir kein Herbst & Winter ohne einen tollen Brunello am Kamin vorstellen, da wird es doch sofort wärmer und die Kälte kommt gar nicht so nah an uns ran.

Natürlich war auch die Wiedereröffnung der internationalen Gastronomie ganz prägend für die sehr guten Zahlen der Weinexporte in Österreich. Nach dem langen Corona Lockdown in 2020 waren und sind wir doch alle wieder froh, endlich wieder unser Lieblingsrestaurant mit Freunden und unseren Liebsten zu besuchen. Endlich wieder den Servicemitarbeiter unseres Vertrauens auf seiner Bühne im Restaurant live und in Farbe zu erleben. Es ist doch viel gemütlicher in einem Restaurant den Wein in Kombination mit Speisen zu genießen. Freuen wir uns auf die Zeit, die wir immer wieder neu schätzen in unseren Restaurants des Vertrauens.

Der Jahrgang 2021 in Österreich


Der Jahrgang 2021 in Österreich war von einem tollen Herbst und einer sehr guten Reife für die Trauben geprägt.
Das Frühjahr war sehr kühl und die Blüte verzögerte sich bis in den Juni hinein. Es war in den frühen Sommermonaten sehr regnerisch. Leider brachten einige Hagelniederschläge auch den ein oder anderen Schaden in den Weingärten mit sich. Vor allem die Wachau mit den Lagen in Loiben, sowie in Dürnstein hat es getroffen. Die Steiermark sowie der bekannte Wiener Nussberg hatten viel Glück und die Trauben konnten hervorragend reifen. Im Gegensatz zu den südlicheren Ländern wurde Österreich von den Spätfrösten verschont.
Der Goldene Herbst brachte die langersehnte Reife der Trauben und es gelang den Weinbauern, eine tolle Qualität zu ernten. Freuen Sie sich auf einen tollen Jahrgang mit einer tollen Qualität, einer frischen langlebigen Säure und einer kleinen Menge.